Durch die rasche Umsetzung einer Idee in Prototypen wird die Idee schneller reif

Innovative Konzepte brauchen eine schnelle Validierung, um deren Stärken und Schwächen kennen zu lernen. Im industriellen Kontext ist diese rasche Umsetzung oft nicht möglich, da entweder die gültigen Prozesse keine rasche Vorgehensweise erlauben, oder die notwendigen Skills nicht greifbar sind. Hier kommen wir ins Spiel.

Wir können als externer Dienstleister ausserhalb der organisatorischen Bürden arbeiten und greifen dabei auf ein Netzwerk an Spezialisten zu. In kurzer Zeit bringen wir Ihren Prototypen zur Welt. Mit den Erkenntnissen aus dem Prototypen kann die Idee verbessert werden oder die Umsetzung effizient gestartet werden.

Unser Ziel ist es dabei, die kreative Kraft der Maker Szene in einen professionellen Kontext zu heben und damit neue Wege für industrielle Innovation zu beschreiten.

 

Mobile Apps

Wir realisieren Prototypen für mobile Apps für Android und iOS als hybride Lösungen. Für sehr schnelle Evaluierungen liefern wir Webapps.

INTERNET of THINGS

Für Steuerungen, Sensorik und Aktuatorik bauen wir Prototypen basierend auf raspberry Pi und Arduino. Die Software bauen wir mit node.js und node RED.

Lima01.jpg

ViSUALISIERUNG

Die Präsentation von Systemdaten liefern wir als Webanwendungen in javascript oder als processing Programme. Virtual Reality Präsentation ist in Vorbereitung.

 

Ideenentwicklung

Wir gestalten Workshops in denen wir Ihre innovativen Ideen um unsere Erfahrungen erweitern und neue Perspektiven schaffen die wir dann umsetzen.

PROJEKTMANAGEMENT

Wir kümmern uns gerne um das Projekt- management und als Generalunternehmer um die Koordination und Integration von externen Makern

PRÄSENTATION

Die Resultate präsentieren wir mit Slides und Reports, gerne aber auch mit Screencasts und Videos, je ausgefallener, desto besser.

 

 

Projektportfolio

Ein Maker Projekt für das AIT

 

Im Rahmen der Initiative Industry Meets Makers 2016 haben wir für das AIT eine innovative mobile App für Bürgerbeteiligung entworfen und als Prototyp implementiert. Die finale Zielsetzung war es, einen Vorgang der Bürgerbeteiligung spannend und einfach zu gestalten. Dazu wurde neben Ideen der Gamification auch eine Form von Augmented Reality umgesetzt.

Im Projekt wurden die initialen Anforderungen des AIT weiterentwickelt und aktuellen Anforderungen angepasst. Basierend auf Ionic und angular.js wurde eine mobile App implementiert und basierend auf node.js ein Planungstool, das auf einem Touch Table ausgeführt werden kann.

Das Projekt wurde wesentlich unterstützt von Benjamin Wehr (UI Design, Video), Florian Macheck (Ton) und Andreas Budak (Kunst im öffentlichen Raum). Ein Danke auch an Sophia Waldhäusl (Darstellerin).

 
 
©2016 WEHR&WEHR Produktion: Benjamin Wehr; Sprecher: Patrick Flo Macheck; App-User: Sophia Waldhäusl
 

Eine Platform für Hilfsorganisationen

 

help2day.org ist eine Platform auf der Hilfsorganisationen ihren aktuellen Bedarf an Sachspenden und Hilfsleistungen veröffentlichen können. Helfer und Spender finden dadurch leichter, wo sie effizient helfen können. Im Projekt wurden zuerst die User Story dokumentiert und dann basierend auf node.js und semantic-ui eine Webapp mit Server realisiert. Mit Hilfe dieses Systems kann die Funktion der Idee zeitnahe evaluiert werden. Korrekturen werden im laufenden Betrieb umgesetzt.

 
 

Wir freuen uns, dass help2day.org von netidee gefördert wurde. Damit kann der nächste Schritt für help2day umgesetzt werden. Dabei werden Dankesseiten implementiert und eine Grafik entwickelt die den Social Impact der Freiwilligenarbeit in einer ansprechenden Form darstellt. 

 

Verteilte Uhrensynchronisation auf raspberry PI.

 

Als praktische Übung für einen Lehrgang auf der FH Hagenberg wurde die Aufgabenstellung und Umsetzung einer verteilten Uhrensynchronisation zwischen mehreren raspberry pi Rechnern vorbereitet. Die Studenten konfigurieren zuerst die Hardware und implementieren dann schrittweise multicast Kommunikation, Zeitmessung und die Korrektur einer Softwareuhr.

 

 
 

Eine mobile App zeigt was jetzt in der Umgebung los ist

 

Die GREX App war unser eigener Versuch eine Platform zu bauen, die anzeigt, was in der Umgebung gerade jetzt los ist. Dazu wurde benutzergenerierter Content verwendet und für Wien wurden mehrere Open Government Data Datenbanken importiert und täglich angepasst. Ein besonderes Feature war, dass Events nur dann angezeigt werden, wenn sie gerade jetzt besuchbar sind. Die App wurde für iOS und Android native implementiert. Der Server wurde implementiert in java auf tomcat und Apache2. Die App kann im Apple und Google Store gefunden werden.